Willkommen im Klub ERSATZ-TERMIN

SPEZIAL: Von der Rollerschmiede zum Industriegiganten. Industriegeschichten von Ludwigsfelde zwischen Gestern und Morgen
 

Datum:

12.10.2020

Uhrzeit:

18.30 Uhr

Location:

Saal

Einlass:

18.00 Uhr

Veranstalter:

Stadt Ludwigsfelde

Preis:

ab 11,- €

VVK-Stelle:

Tickets im Bürgerservice und unter www.reservix.de

 

 

 

Ein an- und aufregender Abend  in Zusammenarbeit mit dem Verein „Freunde  der Industriegeschichte e.V.“ 

am 12.10.2020 um 18.30 Uhr im Saal des Klubhauses

Moderation: Detlef Olle

Nach der Corona bedingten Pause meldet sich  die Veranstaltungsreihe  „Willkommen im Klub“  im  Saal des Klubhauses zurück. Der Saal  ist nicht nur den gegenwärtigen Abstandsregeln geschuldet, sondern auch dem besonderen Thema:  Vor 55 Jahren, am 17.Juli 1965 verlässt der erste LKW vom Typ W 50 das Montageband des VEB IFA Automobilwerke. Vor 55 Jahren erhält deshalb Ludwigsfelde auch das Stadtrecht.

Vor 15 Jahren gründet sich der Verein Freunde der Industriegeschichte. Viele Gründe also mit einem besonderen Abend an die ereignisreiche, spannende und außergewöhnliche Industriegeschichte von Ludwigsfelde zu erinnern.  

 

Ein Blick zurück

Die Industriegeschichte beginnt vor 85 Jahren mit dem Bau des damals größten und modernsten Flugzeugmotorenwerk Deutschlands in Genshagen. Es wurde zur Kriegsvorbereitung errichtet und nach der Befreiung vom Faschismus im Rahmen der Kriegsreparationsleistungen demontiert.

1952  entsteht auf dem ehemaligen Daimler-Benz- Gelände der VEB Industriewerke Ludwigsfelde. Hier wurden Schiffs- und Dieselmotoren und 1954 dann mit dem legendären „Pitty“ der erste Serienmotorroller der DDR gefertigt. Die Roller „Wiesel“, „Berlin“ und „Troll“, die Kultstatus erlangt haben, folgen.

Beinahe in Vergessenheit geraten ist, dass in Ludwigsfelde auch die Luftstrahlturbine Pirna 014 für das Mittelstreckenverkehrsflugzeug 152  gebaut wurde.

Der LKW W50 aber, der noch immer in aller Munde ist, nahm von 1965 eine rasante Entwicklung, wurde  in unzähligen Varianten produziert und weltweit exportiert. Nach der Wende folgen 1991 die ersten Mercedes-Benz Transporter vom Typ LN2 und 1996 der Serienstart des Vario. 1991 siedelt sich auch  MTU in Ludwigsfelde an und knüpft damit an die Tradition der Luftfahrtantriebe. In den aufstrebenden Gewerbeparks kommen viele Mittelständler hinzu. Und die Ansiedlung großer Unternehmen, wie des Batteriebauers Microvast, der DHL oder Chefs Culinar schreitet weiter voran.  

Genug Stoff also für aufregende, spannende Erinnerungen. Viele bekannte Zeitzeugen wie Detlef Ludwig, Dietrich Carow, Manfred  Blumenthal, Dr. Bernd Franke, Manfred Krebs, Mike Primus, und andere  lassen die Besucher an ihren noch wenig erzählten Erlebnisgeschichten teilhaben und gestatten manch Blick hinter die Kulissen.

Doch wir wollen nicht nur in Erinnerungen schwelgen, sondern  auch einen Blick in die Zukunft wagen.  Wie sieht die Industrie von Morgen aus? Welche Entwicklungen stehen uns bevor?  Wie ist Ludwigsfelde für die Zukunft gerüstet?

Auch dazu sind wir mit Experten im Gespräch. Angesagt  hat  sich u.a. Diana Zeitschel vom Innovationszentrum Moderne Industrie Brandenburg. Gäste des Abends sind ebenso Vertreter der Wirtschaftsförderung sowie die Journalistin Jutta Abromeit und Museumschefin Ines Krause. 

Wer mit den Gästen noch zu den speziellen Themen ins Gespräch kommen will, hat dazu an den Kompetenztischen in der Lounge und im Foyer die Möglichkeit .

Der Abend hält noch manch weitere Überraschung bereit. Soviel sei verraten: Kleine aber feine unterhaltsame Filmeinspiele und musikalische Einlagen sorgen für Abwechslung.

 

Weitere Veranstaltungen



©2015. Theme by agentur-77.de