Klubkino: Und der Zukunft zugewandt

 

Datum:

15.03.2020

Uhrzeit:

18.00 Uhr

Location:

Klubkino

Einlass:

17.30 Uhr

Veranstalter:

Stadt Ludwigsfelde

Preis:

Erwachsene 5,- € | Schüler bis 14 Jahre 2,- € | Kinder bis 6 Jahre 1,- €

VVK-Stelle:

Tickets im Bürgerservice oder unter www.reservix.de

 

 

 


 Antonia (Alexandra Maria Lara) wurde in der Stalinzeit als deutsche Kommunistin von sowjetischen Genossen unschuldig zu lebenslanger Zwangsarbeit in Sibirien verurteilt. Das ist das Schicksal der Hauptfigur von Bernd Böhlichs Film, der sich eines in der DDR lange verschwiegenen Themas annimmt.

1952 erreichen DDR-Politiker ihre Freilassung in die DDR: Von der sozialistischen Kreisleitung wird sie in allen Ehren empfangen, man kümmert sich um ihre schwer kranke Tochter, gibt ihr eine schöne Wohnung und eine würdevolle Arbeit. Antonia, die dies nach vielen Jahren voller Schmerz und Einsamkeit nicht mehr für möglich gehalten hatte, schöpft neue Hoffnung. Die Solidarität, die sie in dem jungen Land erfährt, erneuert ihren Glauben an die Zukunft im Geiste der Gerechtigkeit. Antonia gewinnt ein neues Leben und soll dafür allerdings einen Preis zahlen: von ihrer Zeit in der Sowjetunion soll sie schweigen. Für den Zusammenhalt der noch jungen Republik sei es zu gefährlich, von den Ungerechtigkeiten zu sprechen, die im Namen des Kommunismus stattgefunden haben.

Herausragend besetzt, gespielt und inszeniert: ein aufwühlender Film. Die Hauptdarstellerin Alexandra Maria Lara spielt die Rolle ihres Lebens, zieht uns in Bann und lässt uns nicht mehr los. Ihre Figur trägt viele innere Konflikte aus: Ist es richtig, für die vermeintlich gute Sache großes Unrecht zu verschweigen? Und kann sie in einem unfreien Land bleiben, dessen Grundidee sie aber unterstützt? Eine Geschichte über eine starke Frau, die bis zur Selbstverleugnung an ihre Visionen einer besseren Welt glaubt. Es ist ein bis in die Nebenrollen hochkarätig besetzter, hochspannender Film.
 

Weitere Veranstaltungen



©2015. Theme by agentur-77.de